Technik

Der Segway Personal Transporter (Segway PT, früher HT für Human Transporter, bei einigen deutschen Länderpolizeien auch Selbstbalance-Roller genannt) ist ein Elektroroller, der eine Person befördern kann. Er wird seit Dezember 2001 von Segway Inc. aus Bedford im US-Bundesstaat New Hampshire hergestellt.

Geschwindigkeit: 0–20 km/h. Im Gegensatz zu anderen Zweirädern auch bei Langsamfahrt und im Stillstand stabil. Nie über 20 km/h, auch nicht bergab: Zur Geschwindigkeitsbegrenzung fahren die Räder vor den Fahrer, der dann von der Lenkstange zurückgedrückt wird (Speed Limiter).

Reichweite: Bis 38 km mit einer Ladung der Lithcium-Lonen-Akkumulatoren .Abhängig u. a. von Gewicht des Fahrers, Steigungen, Untergrund, Fahrweise, Reifendruck und Wind.

Wendekreis: 0 m (dreht auf der Stelle)

Gewicht: 47,7 kg (Modell  i2); 54,4 kg (Modell x2). Zuladung: 45–118 kg

Verbrauch: ≈3 kWh auf 100 km

CO₂-Emission: 23 g/km, die bei der Stromerzeugung anfallen.[1] Zum Vergleich: Auto 170 g/km (durchschnittlicher Verbrauch 7 l/100 km),[2] Motorroller ≈80 g/km

Ladedauer: 8 bis 10 Stunden bei völlig leergefahrenen Akkus. Integriertes Ladegerät zum Aufladen an normalen Steckdosen (110–230 V).[3]

Redundanz: Alle sicherheitsrelevanten Elemente sind doppelt vorhanden (Akkus, Gyroskope, Motorwicklungen, Computer). Beim plötzlichen Ausfall eines Bauteiles kommt der Segway PT trotzdem stabil und sicher zum Stehen.

Nutzbremse: Beim Bremsen oder bei Bergabfahrt wird elektrische Energie rückgewonnen und in den Akkus gespeichert.

Quelle: Wikipedia